Vier Beckenstabi Übungen zur Verbesserung deiner Lauftechnik, mit Videos

Vier Rumpfstabilitätsübungen zur Verbesserung deine Lauftechnik

Dies ist eine Übersetzung von Danny Dreyers Originalartikel:

Vielleicht hast du mich schonmal sagen hören: „Benutze niemals deine Beine für den Vortrieb.“ Und du fragst dich vermutlich: „Wie soll das denn funktionieren“. Natürlich müssen wir alle unsere Beine zum Laufen benutzen, jedoch viel weniger als wir oft denken. Was meine ich mit diesem hintergründigen Satz? ChiRunnng basiert auf dem Prinzip des sich leicht nach vorne Lehnens, um dann die Schwerkraft anstelle der Beine für den Vortrieb zu nutzen. Das Geheimnis liegt in deiner Rumpfstabilität. Einen starken Rumpf aufzubauen, verhilft dir zu mehr Agilität erhöht die Effizienz und hilft dir während des Laufens ein leichtes Vorwärtslehnen balanciert aufrechtzuerhalten.

Ein starker Rumpf erlaubt dir deine Beine zu entspannen und mit Leichtigkeit deine individuelle Vorlage beim Laufen zu halten. Mit etwas Übung wirst du in der Lage sein, immer leichter und mit mehr Vertrauen, im ersten, im zweiten oder auch im dritten Gang beim Vorwärtsfallen zu balancieren. Wenn du schneller laufen möchtest, dann ist erhöhte Rumpfstabilität der Schlüssel.

Ein starker Rumpf erhöht auch deine Balance und Koordination in anspruchsvollem Gelände. Egal ob du auf der Straße oder im Gelände läufst, du solltest jederzeit versuchen behände zu sein.Ein Läufer der starke Oberschenkel, Hamstrings und starke Waden hat, wird manchmal als der „ernsthaftere“ Läufer angesehen. Jedoch verkürzen große Muskeln die Beweglichkeit und die Gewandtheit. Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass jemand der sehr starke Beine hat, auch sehr kräftige Oberschenkel besitzt. Jemand mit starker Rumpfkraft hat jedoch nicht automatisch einen dicken Bauch. Fazit: Umso dicker ein Muskel ist, umso unbeweglicher wird.

Wenn du die ersten Male versuchst, beim Laufen deinen Rumpf zu aktivieren und gleichzeitig die Beine loszulassen, dann wirst du vermutlich am nächsten Tag einen Bauchmuskelkater haben“. Das ist ein gutes Zeichen! Durch die Entspannung der Beine beim Laufen, verringerst du die Milchsäureproduktion in den Beinmuskeln; dadurch hast du so gut wie keine Regenerationszeit und du kannst jeden Lauf mit frischen Beinen beginnen.

Während du aktiv deine Rumpfkraft stärkst, ist es essentiell, dass du deinen Rumpf als dein Zentrum, als deine treibende Kraft, zur Kenntnis nimmst. “ Dem Bauchgefühl folgen“ meint genau das. Mit einem physisch sowie emotionalen starken Kern, wird dich deine Zentriertheit, dein Balancegefühl und dein Selbstvertrauen durch alle deine Entscheidungen führen. Du wirst dich so Stabil fühlen, wie vielleicht noch nie zuvor in deinem Leben.

Wir haben vier Videos gedreht, in denen wir sichere und effektive Übungen zur Rumpfstabilität zeigen. Versuche diese Übungen in dein tägliches ChiRunning oder ChiWalking Training einzubauen, dadurch beschenkst du dich selbst mit den richtigen, schmerzfreien Bewegungsmustern. Biomechanisch korrekte Bewegungsabläufe werden dich über viele Jahre im Gehen und Laufen und flüssigen Bewegungen unterstützen.

Die Ball oder Stuhl Übung:
Diese Übung unterstützt deinen Rumpf auf vielfältige Weise und verbessert die Feineinstellung deiner beschwerdefreien ChiRunning Technik. Angefangen mit dem Einbeinstand, über das Gefühl der Beckenrotation bis zum Dehnen der Hüftbeuger und Oberschenkel – alles während du deinen Rumpf stabilisieren übst.

Die Brückenübung:
Diese Übung stärkt deine Rumpfkraft und hilft dein Becken zu stabilisieren. Dadurch wird es möglich, das Becken länger in Waage zu halten. Danny empfiehlt bis zu 10 Wiederholungen mit einer Haltezeit von 10-30 Sekunden je Wiederholung.

Das Beinheben:
Danny zeigt diese einfache Übung und erklärt die sichere Ausführung. Mit dieser Übung stärkst du deine unteren Rumfpmuskeln. Diese Muskeln stabilisieren dein Becken in allen Phasen deines Laufens und Gehens.

Das auf dem Hintern gehen:
Lass dich vom Namen nicht täuschen. Diese Übung wird deinen Rumpf stärken und dir gleichzeitig die Beckenrotation näher bringen ohne dabei mit deinem Oberkörper zu schwingen. Eine von Dannys Lieblingsübung.

Mehr erfährst du im ChiRunning Buch, den ChiRunning DVDs oder in einem Workshop.

0,00 €0 Produkte