Wieso ist Effizienz beim Laufen eigentlich wichtig?

In vielen Bereichen unseres Lebens sind wir auf der Suche nach effizienten Lösungen, das heißt nach Lösungen, die den Wirkungsgrad erhöhen. Ein Beispiel ist z.B. der Kühlschrank, der weniger Strom verbraucht und trotzdem gleichgut kühlt. Oder auch unser Auto, das weniger Treibstoff verbraucht als das Vorgängermodell und uns dennoch gleichschnell von A nach B bringt. Übertragen auf unser Laufen heißt Effizienz, dass wir mit gleichem energetischen Aufwand, weiter oder schneller laufen können!

Das ist grundsätzlich etwas, wonach viele Läufer streben, weiter und schneller laufen zu können.
Vielen Läufern ist jedoch der Zusammenhang zwischen verbesserter Laufeffizienz und der Verbesserung ihrer Leistung nicht bewußt. Die Vorangehensweise ist oft eher die, dass versucht wird, die Leistung zu erhöhen ,um das Ziel zu erreichen. Das ist ungefähr so, wie wenn ich im Auto mit angezogener Handbremse fahre und einfach aufs Gaspedal drücke ,um schneller zu werden, gegen jeglichen Widerstand. Das braucht natürlich mehr Energie, der Tank ist schneller leer und der Verschleiß nimmt zu. Dabei wäre das Lösen der Handbremse viel sinnvoller…

Genau dort setzt  ChiRunning an, das Laufen wird  ein Fliessen. ChiRunning erfordert natürlich Übung und es kann einige Zeit dauern, bis alle Elemente richtig zusammen passen. Doch meist fühlt sich das Laufen innerhalb kurzer Zeit bereits deutlich leichter an, wieso eigentlich, natürlich weil die Handbremse gelöst wurde! Wenn man einmal für diese Effizienz ein Gefühl entwickelt hat, dann kann man bewusst daran weiterarbeiten und sich weiterentwickeln.

Womit fängt man am besten an?
Diese Übung
zeigt uns beim Gehen den Unterschied zwischen Abdrücken des Fußes (braucht viel Energie) und Anheben des Fußes (braucht wenig Energie).

  1. Begebt Euch in einen Raum oder auf eine Fläche, wo ihr genügend Platz habt auf und ab oder in einem Kreis zu gehen.
  2. Geht ganz normal auf und ab und versucht zu fühlen, wie sich Eure Beine anfühlen (angespannt oder entspannt?)
  3. Stellt Euch nun auf eine Stelle und versucht in eurer besten aufrechten Haltung zu stehen, bleibt dabei entspannt und arbeitet mit dem Bild die größte Person im Raum zu sein. Stellt Euch vor, ihr seid wie eine Marionette, die am höchsten Punkt des Kopfes an einem Faden hängt, zieht das Kinn etwas an die Brust (das verlängert den Nacken)
  4. Entspannt nun die Füße und haltet die Knie weich, fühlt wie die Füße in den Boden einsinken.
  5. Geht nun vorwärts, in dem ihr mit der Brust führt und eure Füße beim Gehen nur anhebt, wie ein Aufkleber der abgelöst wird. (wie fühlen sich eure Beine und Füße jetzt an?) Hoffentlich deutlich entspannter als beim „normalen“ Gehen.
  6. Versucht eine Bahn „normal“ eine Bahn „groß und mit Anheben der Füße“ zu gehen.
  7. Spürt ihr den Unterschied? Was fühlt sich leichter an?

Was zeigt uns diese Übung?
Durch das Anheben der Füße, können wir unsere Beine mithilfe unserer Rumpfkraft bewegen (große Muskeln verrichten viel Arbeit = sehr Effizient). Beim „normalen“ Gehen drücken wir uns meist mithilfe unserer Bein und Füßmuskeln vom Boden ab (kleine Muskeln verrichten viel Arbeit  = Ineffizient). Um das beim Laufen umsetzen zu können, müssen wir die Schwerkraft als Vortrieb nutzen und nicht die Kraft der Beine. Dies wird möglich durch das Lehnen aus den Sprunggelenken, dann zieht uns die Schwerkraft nach vorne. Das will natürlich gelernt sein, Schlüsselfaktor dafür ist eine starke Rumfpmuskulatur, damit ein Beugen in der Hüfte vermieden wird. Die Profis machen es uns übrigens oft vor, nicht nur im Laufen, sondern auch im Tennis, Golf oder im Schwimmen. Die Bewegung ist ein Fliessen, es sieht gar nicht anstrengend aus. Schaut Euch mal dieses Video der ersten beiden Männer beim Boston Marathon 2010 800m vor dem Ziel an:

Da sieht man einen effizienten Laufstil!

Mittelfußaufsatz, Bein schwingt weit nach hinten, Arme schwingen nach hinten, Lehnen aus den Sprunggelenken , u.v.m.

Mehr erfährst du im ChiRunning Buch, den ChiRunning DVDs oder in einem Workshop.

ChiRunning®Instruktor:

Tags: , , , , ,

0,00 €0 Produkte